1.Runde
 
In der ersten Runde des Pokals trafen wir auf die Mannschaft aus Unterensingen. Da Unterensingen zwei Klassen höher in der Ba-Wü Liga spielt genossen wir Heimrecht und hofften, dies zu unseren Gunsten nutzen zu können. In den Tetes konnten wir drei gewinnen, bei drei Niederlagen, wobei zwei der Spiele knapp mit 12 Kugeln an den Gegner gingen:
 
Franz Schöttle - Patrick Kroll  12:13
Thomas Steigenberger - Timo Aequishpace 4:13
Reinhard Schulten - Holger Denzinger 12:13
Frank Löhe - Natascha Denzinger 13:5
Nico Andel - Attila Bodo 13:4
Sabine Krause-Fischer - Cornelia Severin 13:9
 
Die Doublettes:
 
Schöttle/Steigenberger - Denzinger/Denzinger 6:13
Roland Voigt/Günter Hanisch 13:12
Krause-Fischer/Andel - Julia Severin/Aequishpace 9:13
 
Nachdem zwei Doublettes verloren gingen, mussten beideTriplettes gewonnen werden:
 
Steigenberger/Voigt/Schulten - Daniel Fränkle/Maurizio Kellert/Cornelia Severin 13:2
Krause-Fischer/Löhe/Andel - H. Denzinger/J. Severin/Aequishpace 13:11
 
Das erste Triplette konnte deutlich gewonnen werden. Das zweite ging mit mehreren vergebenen Matchkugeln von beiden Seiten an Reutlingen. Am Ende bedeutete das 19:12 die zweite Runde.
 
Vielen Dank an alle Mitspieler und an unseren Gegner aus Unterensingen für ein spannendes und schönes Spiel.

 

2.Runde

Die zweite Runde bescherte uns das Bundesliga Team aus Horb als Gegner. Wie in der ersten Runde stand es nach den Tetes 6:6

Reinhard Schulten - Didier Gingenaud 4:13
Nico Andel - Silke Schäfer-Hess 13:9
Peter Andel - Louis Paulin 13:1
Roland Voigt - Marvin Bluhm 6:13
Frank Löhe - Richard Würthle 12:13
Sabine Krause-Fischer - Rosi Würthle 13:6
 
Die Doublettes:
 
Schulten/Löhe - Schäfer-Hess/Paul Abraham 3:13
Voigt/P. Andel - Bernd Armtmann/Bluhm 12:13
N. Andel/Krause-Fischer - Bärbel und Richy Rieger 13:6
 
Nun mussten wieder beide Triplettes gewonnen werden:
 
Voigt/Günter Hanisch/P. Andel - R. Rieger/R. Würthle/Bluhm 8:13
Löhe/Krause-Fischer/N. Andel - Schäfer-Hess/Gingenaud/Abraham 13:3
 
Leider konnte nur ein Triplette gewonnen werden und so mussten wir am Ende den Horbern zum Sieg gratulieren. Wir wünschen alles Gute für den weiteren Pokalverlauf und bedanken uns für den sympatischen Besuch.