Das 25. Maultaschenturnier stand wettertechnisch zunächst unter keinem guten Stern. So waren die Vorhersagen im Vorfeld mehr als düster, was sich dann während der Einschreibung, die unter Dauerregen stattfand auch zunächst bewahrheitete. So konnten wir dieses Jahr „nur“ 49 Mannschaften in Reutlingen begrüßen. Unerwarteter Weise entwickelte sich jedoch das Wetter, bis auf einen Graupelschauer abgesehen, sehr freundlich und trocken mit teils mehrminütigem Sonnenschein. Diese Entwicklung spiegelte sich auch in den Spielen wider. Harmonie und Spielfreude dominierten das Turnier und viele schöne Szenen konnten vom Spielfeldrand aus beobachtet werden. Auf Grund der Teilnehmerzahl wurde Poule A-B gespielt ohne größere Überraschungen in den Poules. Etwas zögerlich ging es dann jeweils im A- und B-Turnier wegen einer „Hängepartie“ voran, so dass es leider teilweise längere Wartezeiten gab.

Im B-Turnier standen sich dann schließlich im ersten Halbfinale Stefanie Gebke mit Martin Lehmann (beide München) dem Team Vallipuram Rajakumar (Unterensingen) mit Ralph Bauer (Stuttgart) gegenüber. Hier setzten sich Kumar und Ralph nach langen Kampf durch. Das zweite Halbfinale konnten Sabine Mohr mit Eckhard Buhl (beide Ötisheim) gegen Karin Scheiba (Unterensingen) mit Ellen Hagenlocher (Bönnigheim) als Sieger verlassen. Im Finale B setzten sich dann Kumar und Ralph in souveräner Manier mit 13:5 gegen Sabine und Eckhard durch.

Im A-Turnier spielte sich das Duo Ingrid Pfeiffer (Tübingen) und Tamara Janke (Schorndorf) ohne Pause mit einem starken Auftritt bis ins Viertelfinale. Dort mussten Sie sich dann etwas entkräftet dem späteren Turniersieger geschlagen geben. Unser ehemaliger Vereinskamerad Hans-Georg Engler (Öhringen) konnte mit seiner Partnerin Maria Schirmeister (Heilbronn) alle Gegner bis ins Halbfinale in die Schranken weisen, unterlag dann jedoch den anschließenden Finalisten Daniel Dalein (Freiburg) und Nacer Bourahla (Heidelberg). Die Sieger der Partie gegen Pfeiffer/Janke mussten im Halbfinale gegen Noureddine Abouyoub und Udo Mattasits (beide Heubach) antreten. Angesichts der Tatsache, dass Vorjahressieger Noureddine „nur den Pokal abgeben wollte“, kam er dann mit dem Erreichen des Halbfinales doch sehr weit…. Letztlich gewannen jedoch Jürgen Marx und Kevin Krohmer (beide Neuffen) nach hartem Kampf und zogen so ins Finale ein. Um 19.30 Uhr konnte dann der bis zum Ende anwesende Schiedsrichter Mike Magin das startende Endspiel beobachten. Das hochklassige Finale entschieden dann Jürgen und Kevin mit 13:8 für sich, so dass um 21 Uhr der Siegerpokal an die beiden übergeben werden konnte.

Wir danken allen teilnehmenden Mannschaften, dem Schiedsrichter für seinen immer freundlichen Einsatz und gratulieren allen Platzierten. Ein besonderer Dank an dieser Stelle wie immer allen Helfern rund um das Turnier für Ihren Einsatz.